Manchmal frage ich mich was für eine Welt wir unseren Kindern hinterlassen wollen.

Es gibt ja den berühmten Satz: „Die Welt gehört uns nicht, wir leihen sie nur von unseren Kindern.“

Wenn ich dann sehe wie viel Müll an einem Rastplatz liegt… Muss das sein? Ich versuche die Natur zu respektieren und meinen Kindern ein gutes Vorbild zu sein. Das sollte doch schon im Kleinen anfangen.

Ein anderes Beispiel: Der Film mit Senta Berger : Unter Verdacht Elegante Lösung, hat mich neulich sehr bedrückt. Er hat die Frage in mir aufgeworfen auf wessen Kosten wir hier eigentlich unser bequemes Leben führen. Auch ich lenke mich oft ab und habe das Gefühl das ist doch alles sehr weit weg… Ist es das wirklich?

Ich lebe in einem reichen Land. Wenn ich dann höre, dass Familien mit Kindern aus dem Kosovo, die in einer geschlossenen Schule vorübergehend untergebracht werden sollen, mit Protesten empfangen werden. Und einer der vielen tollen  Kommentare ist – Ja was sollen denn unsere Kinder denken, wenn sie jeden Morgen auf dem Schulweg an diesen Leuten vorbeikommen…- Dann frage ich mich:  Ja was sollen sie denn denken? Bestenfalls gehen sie mit Neugier und Offenheit auf die anderen Kinder zu und lernen etwas was diese Eltern scheinbar nicht lernen durften: Dass Angst vor dem Fremden überwunden werden kann… Und Mitgefühl eine Tugend ist….

Ich könnte hier noch mehr aufzählen, von Welpen in Lastwagen, die in einem erbärmlichen Zustand von A nach B gebracht werden, von Lebensmittelskandalen, von Umweltkatastrophen, von Jugendlichen die fremde Leute totprügeln….

Manchmal frage ich mich …

Ich hoffe, dass ich meinen Kindern ein paar Werte mit auf den Weg geben kann, ein wenig Toleranz und Nächstenliebe, Offenheit, Respekt und Verantwortungsgefühl…

Advertisements