Schlagwörter

Ich glaube ich erwähnte hier schon einmal, dass Geduld nicht zu meinen Stärken gehört.

Es gab nun schon Situationen in meinem Leben, von denen gestern auch Maria schrieb, wo selbst ich mich in Geduld üben musste. Während meinen Schwangerschaften zum Beispiel. Das fiel mir mit dem Mummelchen im Bauch auch gar nicht schwer! Nach dem etwas miesen Start, war ich so froh endlich schwanger zu sein, dass ich das Mummelchen bis kurz vor Schluss gar nicht hergeben wollte. Ich genoss die Schwangerschaft, das Warten und das Wachsen in vollen Zügen. Es war das schönste Warten meines Lebens.

Die Schwangerschaft mit dem Millchen hingegen war eher durchmischt. Mich quälten Zweifel wie ich das schaffen soll, mit zwei so kleinen Mäusen, und dann musste ich nach etwas mehr als der Hälfte quasi liegen. Dieser Zustand stürtzte mich in Verzweiflung, ich konnte dem Mummelchen nicht mehr gerecht werden, vom Haushalt gar nicht zu reden. Ich fühlte mich voller Tatendrang und Energie, mir ging es nicht schlecht, ich wurde total ausgebremst. Das Warten wurde somit zu Qual und von genießen konnte keine Rede sein. Leider…

Seit einiger Zeit ist mein Leben nun doch sehr turbulent, ich komme selten zur Ruhe und permanent gibt es kleine und größere Änderungen… Der Hausbau zum Beispiel, trieb mich am Anfang fast in den Wahnsinn, ich war so ungeduldig, voller Vorfreude, am liebsten wäre ich gleich in das Haus eingezogen. Das Gefühl auf den Prozess der Planung oder die Bürokratie nur wenig Einfluss zu haben belastete mich sehr, ich musste lernen, dass ich nicht alles vorantreiben kann und nicht alles unter Kontrolle habe.

Mittlerweile vergleiche ich den Hausbau augenzwinkernd mit einer Schwangerschaft, ein Prozess des Wachsens. Ich habe mich damit abfinden müssen zu warten und ich bin dankbar für die kleine Pause die uns jetzt bis Juni beschert wurde. Ich versuche ganz bewusst auch in Sachen Planung langsamer zu treten. Wir haben auch so noch genug Baustellen, die bearbeitet werden wollen, da bin ich dankbar diese Pause so annehmen zu können.

Und wenn ich so darüber nachdenke habe ich auch früher Zeiten des Wachsens immer gerne gehabt. Es waren kleine Auszeiten die ich nutzte um zu Lesen, zu Träumen, mit Freunden zu sprechen. Heute schenkt mir das Leben nur noch  wenige solcher Pausen. Schade eigentlich…

Wikipedia: .ht is the Internet country code top-level domain (ccTLD) for Haiti.

Advertisements