Schlagwörter

, ,

Manchmal wird mir bewusst wie sehr sich mein Leben verändert hat, seit ein paar Jahren, eigentlich seit ich meinen Mann kennengelernt habe.

Ich kam kürzlich darauf, weil ich überlegt habe, wann ich aufgehört habe zu rauchen. 4 oder 5 Jahre ist das jetzt glaube ich her, lang und irgendwie auch nicht. Mir kommt es aber vor als sei das in einem anderen Leben gewesen. Ich, Raucherin? Niemals!

Vor 10 Jahren wohnte ich mit einer Freundin zusammen in der Stadt, wir waren wilde Hühner, gingen aus, lernten Leute und auch Männer kennen und waren ständig auf der Suche nach dem Glück.

Noch davor ging ich zur Schule, lebte aber ausbildungsbedingt öfter mal im Ausland. Besonders an die Zeit mit meiner Freundin Momo in Südfrankreich denke ich gerne zurück. Dann kommt mir das sooo weit weg vor, es kommt mir vor als wäre ich jemand anderes gewesen, ja, wie in einem anderen Leben eben. Diese Zeit war unbeschwert, frei und einfach nur schön, wir hatten wenig und waren mehr als zufrieden. Machten uns keine Gedanken und brauchten uns nur um uns selber zu kümmern. Wunderbar.

Trotzdem geht jede schöne Zeit vorbei und als dann das Zusammenleben mit meiner Freundin Pat sich dem Ende zuneigte, fiel ich in ein tiefes Loch. Ich wusste nicht wohin mit mir, ich fühlte mich von den vielen Möglichkeiten wie erschlagen. Bis dahin war jeder Schritt den ich in meinem Leben machte die logische Konsequenz zu dem Vorhergegangen, auf einmal fehlte mir mein Gerüst. Die Welt stand mir offen und ich war schier gelähmt von dem Riesenangebot. (Geht mir heute noch so! Beim Anblick von Wühltischen!)

Diese Zeit vor dem Liebsten war aber auch geprägt von Unsicherheit. Ich suchte, wusste aber nicht nach was, war hin und her gerissen von meinem Wunsch nach Freiheit und der Suche nach Sicherheit und Geborgenheit.

Der Entschluss nach Italien zu gehen, war einerseits überlegt, dank meiner Ausbildung, kein absolutes Hirngespinst, aber er kam mir auch wagemutig, manchmal auch waghalsig vor. Wie würde mein Leben heute aussehen wäre ich gegangen? Hätte ich eine schöne Zeit gehabt und wäre irgendwann stolz und um ein paar Erfahrungen reicher wieder nach Hause gekommen? Hätte ich mich nicht eingelebt, nicht wohl gefühlt und somit nach kurzer Zeit das Handtuch geworfen? Hätte ich aber vielleicht auch einen netten Italiener kennegelernt, geheiratet und schon 3 Bambini? Das werden wir wohl nie erfahren!

Damals hätte ich mir aber auch nie vorstellen können da zu stehen wo ich heute stehe. Ich wohne in einem kleinen Nest, habe einen sicheren Job, meine eigene kleine Familie, einen Traummann und auch noch von hier. Bäh wie spießig!

Mein Leben ist so stabil geworden, das Glück habe ich gefunden, schon mehrmals, und manchmal musste ich es auch wieder gehen lassen. Geborgenheit erlebe ich und gebe massenhaft davon weiter. Ich fühle mich geliebt und sicher, lebe gesünder und übernehme Verantwortung, die Beziehung zu meinen Eltern hat sich verbessert, ich habe mit Dingen aus der Vergangenheit meinen Frieden gemacht und so manches Mal auch Tacheles geredet. Ich bin zufrieden und irgendwie angekommen. Ich habe Ziele und an Perspektiven mangelt es auch nicht!

Oh je. Ich glaube ich bin erwachsen geworden!

;

Advertisements