Schlagwörter

, , ,

Gestern ging es mir, was meinen Harnwegsinfektion angeht, besser.

Bis Abends! Da wurde es wieder schlimmer, trotz Tee, Cranberrykapseln und viel Trinken.

Heute Morgen wurden die Schmerzen im Unterleib dann richtig fies, und so habe ich für Morgen einen Termin bei meiner Ärztin. I Like!

Am liebsten würde ich mich gleich zu Hause in eine schöne, warme Wanne legen und dann mit einer Decke auf das Sofa. Dem steht mein Arbeitstag entgegen und meine Kinder die sicher auch noch was von der Mama haben wollen, wenn sie dann mal heimkommt.

Meine Motivation ist nicht gerade riesig und ich bin müde!

So genug gejammert, ist schon alles nicht so schlimm und geht auch wieder weg!

Cranberrykapseln sollen auch gut für das Hautbild sein, also gehe ich auch noch schön aus diesem Infekt heraus. Wie der Phönix aus der Asche oder so.

Mein vermehrter Gemüseverzehr trägt dann wohl seines dazu bei, seit dem 28 März 2012, also seit über einem Monat esse ich nun deutlich weniger Fleisch. Vegetarier bin ich nicht, vielleicht ein Freizeitvegetarier oder eher ein Alltagsvegetarier. Wenn ich eingeladen bin esse ich nach wie vor Fleisch, zu Hause dafür, bis auf einmal Biohähnchen, nicht.

Mein Mann zieht noch mehr oder weniger mit, ihn gelüstet es aber doch manchmal sehr nach einem saftigen Steak. Am Wochenende genehmigte er sich eine Schweinshaxe. Mich schauderte es, sie sah nicht besonders gut aus und sie war wohl auch nicht besonders lecker, er aß sie nicht mal auf. Das lag nicht an mir, ich hielt mich mit Kommentaren zurück. Mich gelüstet es eher nicht nach Fleisch und wenn ich die Möglichkeit habe, esse ich gerne und bewusst keines. Ich bilde mir ein, mich besser zu fühlen, meine Haut sieht besser aus, meine ich, und meiner Verdauung geht es gut wie nie zuvor. Also alles in allem ein gelungener Versuch, dessen Umsetzung gar nicht so schwer war und der auf unbestimmte Zeit verlängert und vielleicht noch ausgebaut wird.

Wie die Veganer das machen verstehe ich aber nicht, wenn ich jetzt auch noch auf Milch, Eier und Käse verzichten müsste würde ich wahrscheinlich verhungern. Brot allein, ist nicht so mein Ding und Marmelade und Co sind wohl auch keine vollwertige Alternative. Die veganen Aufstriche schmecken mir, meinem Mann und den Kindern in der Regel nicht so gut.

Die Kinder essen nach wie vor Fleisch, in der Kita gibt es reichlich und so sind sie von unserer Umstellung nicht betroffen,das möchte ich im Moment auch nicht . Zu Hause essen sie dann mit was wir essen. Aber besonders  den Mädels möchte ich die Milchprodukte auf keinen Fall verwehren. Was würde das Millchen ohne ihren geliebten Käse machen.

Die Stirn des Millchen heilt recht gut, allerdings ging der dicke Schorf der sich gebildet hatte recht früh ab, als sie im Schlaf das Gesicht über die Matratze rieb. Sie hat nun eine ziemlich heftige Delle in der Stirn. Ich hoffe, dass die Salbe, die mir die Ärztin verschrieb, Wunder wirkt und das doch noch ganz weg geht.

Das Mummelchen wird in einem Monat schon 3 Jahre alt. 3 Jahre!!!!

Wahnsinn!

So langsam muss ich mir Gedanken zu ihrem Geburtstag machen. Wie und wo wir denn Feiern möchten. Da unsere Wohnung recht klein ist, werden wir wohl im Freien feiern. Hoffentlich haben wir Glück mit dem Wetter, heute hat es hier wie aus Eimern geschüttet. Bei Regen fällt die Feier dann wohl eher klein aus, leider! Ich freue mich auf unser Haus. Noch 6 Monate wenn alles gut geht! Eine gefühlte Ewigkeit!

In den nächsten Tagen machen wir uns auf die Suche nach einem größeren Bett. Mein Mann verbringt immer noch mehr Nächte als gewünscht auf dem Sofa und das soll ein Ende haben. Die Mädchen, besonders das Mummelchen, verbringen mittlerweile jede Nacht einen Teil davon in unserem Bett, so richtig stört es uns nicht, dass sie zu uns kommen. Nicht genug um ein paar Horrornächte mit zwei wachen, schreienden Kindern auf uns zunehmen. Im Urlaub werden wir vielleicht versuchen dem Mummelchen das wieder abzugewöhnen, wenn wir das denn wollen!

Urlaub… noch 1 Monat, 2 Wochen und 6 Tagen!

 

 

Advertisements