Schlagwörter

, , , , , , ,

Gestern waren wir mit den Mädchen schwimmen. Der Grundstein für dieses tolle neue Schwimmbad wurde am 03.06.2009 gelegt, an dem, Tag an dem auch der Grundstein für unser Leben als Familie gelegt wurde, das Mummelchen wurde geboren.

Seitdem besuchen wir dieses Schwimmbad regelmäßig. Es ist wirklich schön, hell, freundlich, sauber. Es gibt ein 25 Meter Becken, das wir immer links liegen lassen (kalt), dann gibt es ein grosses  Vergnügungsbecken, mit tiefen und weniger tiefen Stellen und Whirlpoolliegen, da zieht es uns immer als erstes hin. Eine Riesenrutsche gibt es auch, die das Mummelchen aber seit kurzem fürchtet. Außerdem ist da noch ein Außenbecken mit einem Wasserstrudel. Für die Kleinen gibt es einen wunderschönen Bereich, der mit grünen und türkisen, schimmernden  Mosaikfliesen ausgelegt wurde, es gibt Hügelchen zum Klettern, einen Wasserlauf mit Staudamm, kleine seichte Becken und auch etwas tiefere. Es ist liebevoll und schön gestaltet und den Abschluss machen wir immer in diesem Bereich. Sogar das Mummelchen kann sich mittlerweile fast frei dort bewegen. Es gibt keine Ecken und Kanten, alles ist abgerundet, in meinen Augen wirklich gut durchdacht. Die Syrdall Schwemm liegt in einem Tal mitten im Dorf, die riesigen Fensterfronten geben den Blick frei auf grüne Wiesen und die umliegenden Wälder. Ich mag dieses Schwimmbad gerne, bestimmt auch, weil wir schon viele schöne Momente mit unseren Mädchen dort verbracht haben.

Diese Momente sind immer unbeschwert, frei von Zwang und Zeitdruck, die Freude der Mädchen am Wasser macht mich immer ganz leicht und froh. Nun liegt der lang ersehnte Urlaub vor der Tür, diese Zeit im Wasser erhöht die Vorfreude auf zwei Wochen nur wir vier, noch ungemein.

Noch 9 Tage, dann steigen wir ins Flugzeug und lassen uns gen Süden fliegen. Meine Vorfreude ist enorm, der erste Strandurlaub zu viert, Sonne, Strand und Meer, dazwischen ein Ausflug in die umliegenden Städtchen und Dörfer. Was den Agriturismo angeht, habe ich ein wirklich gutes Gefühl. Wir werden von einer italienischen Grossfamilie empfangen, haben unser Zimmer mit Balkon und Hängematte, es gibt ein paar Tiere und das Essen kommt aus der Region. Ich erwarte mir, mit den Kindern einen entspannten Urlaub zu verbringen, wo sie sich frei bewegen können und einfach Kind sein dürfen.

Ich träume vom blauen Meer, dem Stromboli und einsamen Buchten. Von frischen Tomaten, Bergamotten, Peperoncino,  Fisch, Pecorino und Ricotta. Das Mummelchen träumt von Pizza und Pasta und natürlich viel Gelato. Ich sehe mit Sand panierte kleine Schnitzel die abends müde von der vielen Sonne in ihren Betten schlummern. Mein Mann und ich, Hand in Hand, durch kleine Gässchen schlendernd, ich erwarte südländische Gastfreundschaft und Lebensfreude, kinderliebe Menschen und viel Zeit für uns.

Ich denke meine Erwartungen sind ok, nicht zu hoch und realistisch, vielleicht etwas klischeehaft. Was soll’s, die Italiener spielen ja auch gerne mit diesen Klischees. Nur bei dem Millchen mache ich mir etwas sorgen. Bella Bionda! 🙂

Advertisements