Schlagwörter

, ,

Ed Sheeran gab vorgestern ein Konzert im Atelier.

Wir waren dabei und restlos begeistert.

Dieser 22 jährige Lausbub, hat ein Charisma das einen umhaut. Der Konzertsaal im Atelier ist eher klein und die Konzerte somit immer ein wenig intim und irgendwie intensiv. Der kleine Saal ermöglicht einen Austausch zwischen Künstler und Publikum wie man ihn sonst bei grösßeren Locations nicht findet. Man ist eben sehr nah dran. Ich mag das sehr. Das Publikum war ebenfalls ziemlich jung, Ed kommt in den Genuss einer ziemlich großen weiblichen Fangemeinschaft, was mich zum Schmunzeln brachte, aber überhaupt nicht störte. Im Gegenteil die Energie und die Begeisterungsfähigkeit  der Jugend übertrug sich auf den Rest des Publikum und auf uns.
Ed hat wie gesagt viel Charisma und versteht es mit seinem Charme und der Freude an der Musik den Saal von der ersten Sekunde an mitzureißen.

Ich bin wegen seiner schönen Balladen auf ihn aufmerksam geworden, mein Mann meinte noch vor dem Konzert du wirst sehen das wird „grooven“! Hatte ich da noch meine Zweifel wurden diese sehr schnell zerstreut.

Er stand ganz alleine mit seine Gitarre und seiner Loopstation auf der Bühne, und schuf eine Atmosphäre wie ich sie selten erlebt habe und ihm ehrlich gesagt so auch nicht zu getraut hätte. Aber der Mann hat es drauf. Seine Musik „groovt“ definitiv, ist mitreißend und abwechslungsreich und besteht aus viel mehr als „nur“ aus schönen Balladen. Es war das beste Konzert das wir dieses Jahr besucht haben. Er wechselte von temporeichen, rhythmischen Klängen die den ganzen Saal zum toben brachten, mit einem leisen „Sch…“ zu einer wunderschönen leisen Ballade. Er bezog in allem sein Publikum mit ein, lachte und scherzte mit uns und erzählte die eine oder andere Anekdote aus seinem Leben. Und Mann, spricht der schnell…

Es war ein wunderbarer Abend, die Zeit verflog und das Konzert war allzu schnell zu Ende. Ich werde bei Gelegenheit aber sicher noch mal eines seiner Konzerte besuchen.

Eine kleine Kostprobe gefällig?

 

Advertisements