Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Ich weiss nicht besonders viel zu erzählen im Moment, ich bin etwas angeschlagen. Moralisch.

Meine werte Herkunftsfamilie macht mir immer noch sehr zu schaffen, klare Ansagen haben nichts gebracht. Also gestern eine noch klarere Ansage, mit dem Vermerk, dass ich so nicht weiter machen werde und die nächsten Wochen nicht kommen werde und mich zurückziehe! Ich fühlte mich etwas besser, als wäre ein Knoten geplatzt. Reaktion bekam ich bis heute nicht, weder auf die erste Ansage noch auf die Zweite. Nachfragen auch nicht, weder was den Bau angeht, noch sonst irgendwas. Und ich denke: „Déi kënnen mech muschelen!“

Wut, Enttäuschung und Schuldgefühle gehen Hand in Hand! Zeit was zu tun und so dann heute auch einen Termin beim Fachmann oder besser Frau gemacht, nächste Woche am Dienstag. So kann es nicht weitergehen!

Ich bin seit knapp zwei Wochen dünnhäutig und gereizt und das spüren die Liebsten zu Hause auch, das macht die Sache noch schwieriger. Der Liebste ist der Beste, erträgt mich, unterstützt mich, entlastet mich und muntert mich auf. Ich kann nur „Danke“ sagen und annehmen.
Ich hoffe ich kriege mich bald mal wieder ein!

 

Ansonsten gibt es auch gute Nachrichten. Also nachdem ich ein bisschen nachgehakt habe. Erst bekam ich gestern noch eine Hiobsbotschaft.

„Ach, ihre neue Küche können wir dann so Mitte Januar aufbauen!“

„Wie bitte?“

Nachdrückliche Erklärungen, warum uns das so jetzt nicht sehr gelegen kommt, fruchteten und so ist der vorhergesehene Liefertermin der 12 Dezember, die Arbeitsplatte kommt am 20 Dezember. Prima, damit kann ich leben!

Heute werden wir unserem Häuschen dann mal einen Besuch abstatten und die Pläne für Lampen und Steckdosen noch einmal durchgehen. Nächste Woche Montag soll es dann weiter gehen.

Mein Geburtstag dieses Jahr scheint ein Knaller zu werden, wenn denn alles so klappt, wie wir das zugesagt bekommen. Ob die sich abgesprochen haben? 🙂

 

Advertisements