Schlagwörter

, , , , ,

Schon im März habe ich über das Thema Flüchtlinge und Ausländerfeindlichkeit geschrieben und seit Langem liegt mir diese Affäre auf dem Magen! Wie ist es möglich, dass eine solche Attitüde wieder salonfähig ist, geduldet wird und soviel Anklang findet. Mich gruselt es, wir leben hier in einem der reichsten Länder Europas, wir rühmen uns damit offen und Multikulti zu sein. 43,8% Ausländer, durch 150 verschiedene Nationalitäten vertreten, wird gerne hervorgehoben! Ohne sie würde die Wirtschaft, ja das Leben in Luxemburg stehen bleiben oder sogar  zusammen brechen.

Ich persönlich mag die Vielfalt und ich kann es nicht wirklich nachvollziehen mit welchen Argumenten hier gegen die Aufnahme von Flüchtlingen gewettert wird. Angst vor dem Fremden? Im 18 Jahrhundert sind viele Luxemburger nach Ungarn, Rumänien… in die Region der Donauschwaben ausgewandert und im 1900 Jahrhundert sind tausende Luxemburger wegen der schlimmen Armut nach Frankreich und Amerika gegangen. Das wird leider oft vergessen. Heute geht es uns sehr gut, aber teilen wollen wir diesen Reichtum nicht.

Vor ein paar Wochen hat mich hier im Büro eine Aussage besonders getroffen. Es war die liebe MIss Universe die selber portugiesischer Abstammung ist, die über einen polnischen oder rumänischen Kunden herzog. Mit den Worten „Ca c’est une sale race“ ( ich möchte das jetzt hier nicht übersetzen) hat sie mich dermassen schockiert, dass ich total sprachlos nur noch den Kopf schütteln konnte, ich versuchte zu argumentieren. Sprach gegen Wände und sagte nur noch wie fürchterlich ich ihre Aussage finde. Sie ist nicht die einzige hier im Büro die einen solchen Mist verzapft! Sind denn alle total bekl… frage ich mich dann. Diese Entwicklung macht mir Angst, begegnet man solchen Aussagen doch immer öfter, immer offener werden solche Bemerkungen gemacht und das sind ganz normale Leute, was sagen und tun dann erst die organisierten Haufen rechter Idioten?

Eben bin ich auf folgenden Artikel gestossen, er bringt das Thema der Flüchtlingsproblematik sehr deutlich auf den Punkt. Lesenswert interessant und informativ, deshalb und vielleicht, um ein paar Leute zum Nachdenken zu bringen, verlinke ich jetzt mal : „Auf der Flucht“ von Kiki

Advertisements