Schlagwörter

Liebstes Millchen,

Zum Geburtstag wünsche ich dir alles erdenklich Gute, ein glückliches, erfülltes Leben und vor allem Gesundheit.

2 Jahre bist du nun bei uns und auch wenn ich in der Schwangerschaft oft verunsichert war, wie das wohl wird mit zwei  Mädchen die noch soooo klein sind. Werden sie sich hassen oder vielleicht sogar lieben? Wird das Mummelchen vor Eifersucht platzen, mich und den Papa weiter ganz für sich beanspruchen, oder grosszügig teilen und dich mit offenen Armen willkommen heißen? Bin ich einem weiteren Kind gewachsen, ist da genug Liebe für ein weiteres kleines Mädchen, genug Kraft? Heute weiß ich, du hast uns im Sturm erobert und ich würde es nie anders machen wollen.

Was soll ich sagen, die Geburt war eher holprig, du brachtest mich schon damals an meine Grenzen, körperlich und selig. Wenig später stürmte das Mummelchen das Zimmer und dein Herz! Liebe auf den ersten Blick! Wir waren alle total erstaunt über ihre Begeisterung, die Sanftmut und Geduld die sie dir entgegen brachte. Noch heute liebt ihr euch heiss und innig.

Du bist ein kleiner Wirbelwind, rasant in der Entwicklung und im Verhalten, ein Dickkopf und ein wahnsinniger Charmeur. Eine fatale Mischung! Dir klaut keiner die Butter vom Brot, wir nicht, das Mummelchen nicht und sonst hoffentlich erst recht niemand. Deinen Willen zu respektieren, nicht zu brechen und trotzdem in Bahnen zu lenken die dir und uns gut tun, ist eine große Herausforderung für uns, wieder einmal kann ich meine Grenzen erahnen. Du lässt uns wachsen und zauberst uns oft mit deinem sonnigen Wesen ein Lächeln auf das Gesicht, der Clown in dir ist sehr ausgeprägt und oft müssen wir einfach lachen, du lehrst uns immer wieder, dass mit ein bisschen Humor vieles leichter ist.

Du bist eine Schmusekatze und ein Mamakind, immerzu suchst du meine Nähe, kommst auf meinen Schoss, schlingst deine kleinen Ärmchen um meinen Hals und drückst mich! So früh gibst du schon so viel Liebe. Ich genieße diese Umarmungen immer ganz besonders und versuche sie mir einzuprägen, niemals möchte ich sie vergessen! Kostbare Momente!

Manchmal bist du aber auch sehr anhänglich, „Arm! Arm! Arm!….“ damit treibst du mich in den Wahnsinn. Meistens kommen solche Anfälle wenn ich sehr im Zeitdruck bin, koche oder die Spülmaschine ausräume. Dann zeigt sich auch dein Sturkopf und deine Ausdauer, genauso wie du deine Liebe zeigen kannst, kannst du auch deinen Unmut äussern, dann wird aus dem Sonnenschein ein Wutzwerg! Meisten halten diese Krisen aber nicht besonders lange an, wenn du deinen Willen bekommst wir einen Weg gefunden haben der uns beide zufrieden stellt, bist du schnell wieder versöhnt.

Du sprichst erstaunlich viel, ganze Sätze und oft überraschst du uns mit deinen Aussagen, dein Wortschatz ist beeindruckend und auch der Satzbau und die Länge der Sätze verblüffen uns immer wieder. Ich ertappe mich oft dabei, dass ich mit dir genauso spreche wie mit dem Mummelchen, schon lange verstehst du quasi alles was wir sagen und Babysprache nutzen wir nicht. Du singst mehrere Lieder,  liebst Musik, du prägst dir die Melodien und die Texte so schnell ein, da kann ich nur Staunen! Sollte sich da etwa schon das Talent des Papas zeigen?

Du bist offen und mutig, gehst auf Leute zu und kannst dich durchsetzen, aber zu all dem kommt auch ein kleiner Angsthase dazu. “ Mama ech fäerten!“ Monster, Dunkelheit und das neue Haus lassen dich erst mal ängstlich Mama rufen, oft hilft auch die Anwesenheit deiner Schwester. Eure Bindung ist beeindruckend. Du lässt dich von ihr trösten, unterstützen und beschützen. Das Mummelchen nimmt ihre Rolle als große Schwester sehr ernst! Manchmal zu ernst findest du und ich auch. Aber du weißt dich zu wehren, sehr rabiat manchmal. Da zieht das Mummelchen mit ihrer Sanftheit klar die Kürzere. Beißen, kratzen, an den Haaren ziehen sind momentan die Mittel deiner Wahl. Ich gebe dem Mummelchen derweil Selbstverteidigungskurse damit sie nicht zu sehr unter dir leiden muss. Streiten könnt ihr bei aller Liebe nämlich auch schon richtig gut, auch da muss ich meine Grenzen erkennen, ihr treibt mich irgendwann einmal in den Wahnsinn.

Motorisch eiferst du in allem deiner Schwester nach, nichts schreckt dich und so hatten wir ja auch schon den einen oder anderen Unfall. Ob du in der Badewanne stehst, mit den Händen auf der Hüfte, und den Popo kreisen lässt, wenn Papa schimpft du sollst dich hinsetzen oder du, sobald Musik ertönt, dich zum Rhythmus bewegst. Dein Bewegungsdrang ist groß, ob im Wasser oder auf dem Tretroller du fühlst dich sicher und testest dich aus. Ich liebe es zu sehen wenn du mit deinen kleinen Beinchen rennst, die Füßchen noch so tapsig und die Beine noch so babyhaft, nicht mehr lange und das wird verschwinden und ich werde deine länger werdenden Glieder bestaunen und den Speck vermissen. Noch ist es nicht soweit, stolz schiebst du deinen Kugelbauch vor dir her. Gerne lässt du dich aber auch tragen und mit deinen 12 Kilos wird das so langsam eine Zumutung. Ich versuche dir das abzugewöhnen, aber oft gewinnt dein kleiner Sturkopf oder die Schnute die zu so hübsch ziehen kannst, man kann dir nur sehr schlecht das Hetz brechen.

Ich liebe dich und bin unsagbar stolz auf dich! Du bringst Leben in unsere Bude, du bist intelligent und liebenswert, liebevoll und lebhaft, charmant und durchsetzungsfähig. Immerzu möchte ich dich drücken und küssen! Weiter so mein Schatz, es ist wunderbar dir beim Wachsen zuzusehen.

Schneeengel Millchen Cakepops Millchen

Advertisements